Pilgernacht 2019

Pilgernd durch die Nacht

 

 

 

Der Mond stand zwischen Sonne und Erde und der Sternenhimmel zeigte sich in seiner ganzen Pracht. «Pilgernd durch die Nacht. Von Sternen begleitet»; dazu hatten Frauen aus den beiden Seelsorgeeinheiten Uzwil und Magdenau zur Pilgernacht Ende August eingeladen. 32 Frauen machten sich in Wil auf den Weg Richtung Fischingen; begleitet von einem Segensspruch. Unterwegs gab es Gedanken, Geschichten, Impulse, die für Gesprächsstoff sorgten. Vom Wesentlichen im Leben war zu hören, vom Sehen und Handeln mit und aus dem Herzen. In der Kirche Maria Dreibrunnen gab es die erste Andacht. Die Frauen sangen das Magnificat und auf dem ganzen Weg immer wieder das Pilgerlied «Vertrauen ist ein Schritt». Nach einer Stärkung im «Pilgerhaus» führte der Weg weiter durch die Nacht nach Münchwilen, wo weitere Impulse ermöglichten, über den eigenen Stern nachzudenken und was diesen zum Leuchten bringt oder wie der Stern anderer zum Leuchten gebracht werden könnte. In Wiezikon gab es in einer privaten Garage Suppe. Die St.Martinskapelle in Oberwangen war die nächste Station, inne zu halten, neue Gedanken zu empfangen, Gemeinschaft zu feiern. Auf dem Weg verlagerte sich das Sehen zum Hören und zum Riechen. «Vertrauen ist gehen, immer weiter gehen», heisst es im Pilgerlied. In der Iddakapelle im Kloster Fischingen teilten die Frauen Brot, kämpften gegen die Müdigkeit, dankten für die gemeinsam durchwanderte Nacht. Ein köstliches Frühstück im Kloster-Restaurant schloss den Pilgerweg ab. Als die Frauen ins Freie traten, war der neue Tag geboren.

 

 

Cecilia Hess-Lombriser

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0